Diener des Namenlosen

 

Willkommen

Die Diener des Namenlosen laden dich ein in Ihre Hallen

 

 

Prolog:

Viel Zeit war verstrichen, viel zu viel Zeit.

Landor erinnerte sich noch sehr gut daran, wie die Ritter der Apokalypse gegründet wurden.
Er war fast ein Mitgründer, jedoch zog er es vor erst später offiziell mit auf die Bühne der Gilde zu tretet.
Xerox von Mantra hiess der Führer dieser Gilde.
Sie hatten nichts gutes im Sinn, sie waren auf Krieg Plündereien und Zerstörung aus.
Landor wusste um dies.

Er kam von fernen Ländereien in denen er bereits mehrere male versuchte  sein Ziel zu verwirklichen...
jedoch, wie man bereits erahnen kann, erreichte er es dort nicht.
So zog es ihn hierhin...
Er machte Bekanntschaft mit den Mitgliedern, er sah das Potential das in diesen Stecke... und der glaubenslose Weg.
Das war seine Chance, den Glaubenslosen den Glauben lehren, so konnte  man sich sie an sich binden.

Nach und nach verwirrte er sie, umgarnte sie.
Soweit bis sie selber an IHM glaubten... dem einzig wahren gutem Gott auf Erden, der verbannt wurde.

Alsbald schien xerox auf Reisen zu gehen von denen er bis heute niemals  vollständig wiederkehrte, er kam lediglich zu besuchen vorbei.
Dies war seine Stunde IHM zu dienen.
Landor zog das Zepter an sich und führte sie an.
Doch auch er musste das Schicksal erleiden, das so viele männliche Wesen in übergeordneten Sphären erleiden...

Der Orden versank in Chaos.
Als Landor wieder einkehren konnte.. sah er die Trümmer.
Viele, sehr viele gute Mitstreiter verliessen den Orden wegen  Strittigkeiten, die heute gesehen Nichtigkeiten waren.
Wegen Unstimmigkeiten, wegen der Weichheit..
Der Orden stand vor dem Aus... Nichts rührte sich auf den Höfen.
Die Tiere starben in den Ställen, weil keiner sie fütterte, die Felder wucherten, weil keiner sie erntete...

Mühseelig rappelte Landor nach und nach alles hinauf.
Er übernahm den Orden im ganzen, wurde Ihr richtiger Führer.
Er wählte Vertreter die ihn vertreten sollten..
Er richtete die Gruppen ein.
Nach und nach gewann der Hof wieder an Ansehnlichkeit..
Doch dann kam ein erneuter Stein ins rollen.
Landor wurde Priester... er war es immer schon, doch nun wurde er es als offiziell anerkannter Priester.
Doch auch hier ging es schwer und mühseelig voran... niemand achtete ihn, jeder übergang ihn.
Seine Ratschläge vergingen im Wind... und so zog er sich etwas zurück, in weiser vorraussicht was folgen würde.
Er behielt Recht und die Chaosstreiter lösten sich im Streit um Macht  und Gier auf..
Nein Krieger sollten wirklich keinen Glauben anführen. Vertreten und  verbreiten, ja das konnten sie... aber führen, das sollte man den  Priestern überlassen...

Es dauerte eine Weile bis in dem Orden der RdA fähige Krieger  heranwuchsen.
ER sandte Landor ein Zeichen.. es waren schwache Visionen..
doch sie wurden immer deutlicher.. Das Kloster welches an den Felsen SEINER Macht wohnt... dieses Kloster verlieh Landor Kraft..
So viel Kraft das er einige Krieger gar Segnen konnte..
Dieser Krieger waren fortan die Wächter des Namenlosen.

Die RdA fristete weiterhin ihr dasein im Schatten der Wächter.
Sie mussten es machen wenn sie Ihr Ziel erreichen wollten.
Nach dem Wächtern kam das Gelände der Wächter...
Nach dem Gelände der Wächter kam Vesper
Ja Vesper ist nicht RdA oder SdV besitzt...
noch nicht...

Landor sieht die Zeit kommen, jedoch sollte es nicht unter falschen  Fahnen geschehen sondern unter dem wahren Gesicht des Ordens...

es ward an der Zeit das die Menschen erfuhren das die Ritter der Apokalypse keine Ritter sind...

sie sind Verbreiter eines Glaubens... Verbreiter der Wahrheit, seine Diener

Diener des Namenlosen.

Der Ultima Online Freeshard  - Die neue Welt